Laminatschneider

Ein Laminatschneider gehört zu den hilfreichen Werkzeugen, die ein Hobbyhandwerker zum Verlegen von Laminatplatten in den eigenen vier Wänden verwendet. Auch Profis setzen einen Laminatschneider ein, der die Laminatplatten in die gewünschte Länge schneidet. Der Laminatschneider wird nicht elektrisch, sondern mittels Muskelkraft betrieben, was Vor- und Nachteile einbringt. Der Vorteil ist, dass das Gerät nahezu geräuschlos arbeitet. Darüber hinaus kommen beim Schneiden des Laminats keine Späne vor, welche die Umgebung verschmutzt. Der Nachteil ist, dass bei der Anwendung eines Laminatschneiders reine Muskelkraft zum Einsatz kommt. Es gibt einige wesentliche Merkmale, die beim Kauf eines Laminatschneiders ausschlaggebend sind. Die Klinge ist ein wichtiges Element, da sie später die Laminatplatten in die gewünschte Länge schneidet. Ein weiterer Punkt, auf den Du unbedingt vor dem Kauf achten musst, ist die Breite des Laminats. Nicht jeder Laminatschneider ist für die breite Auswahl an Laminat geeignet.

Laminatschneider kaufen

Bevor Du einen Laminatschneider kaufen kannst, musst Du Dich mit den Gegebenheiten und vor allen Dingen Deinen Vorstellungen vertraut machen. Auf gut Glück einen Laminatschneider zu kaufen, kann böse Überraschungen mit sich bringen. Bevor Du also einen Laminatschneider kaufen kannst, entscheide Dich, ob Du Laminatfliesen oder Laminatplatten verlegen möchtest. Weiterhin sind die Maße des Laminats ausschlaggebend für den richtigen Laminatschneider. Zu den Maßen zählt auch die Stärke des Laminats, die der Laminatschneider bewältigen muss. Hast Du alle Fakten, ist es nur noch eine die breite Auswahl, die Dir für das Laminatschneider kaufen zur Verfügung steht. Nachfolgend findest Du jedoch viele Informationen rund um das Thema Laminatschneider kaufen und Anwenden, so dass Dir die Entscheidung leichter fallen wird.

Parkettschneider

Der Parkettschneider ist ein Gerät, mit dem Du Laminatplatten sowie Parkett und Vinyl schneiden kannst. Darüber hinaus verfügt ein Parkettschneider über robuste Stahlklingen und je nach Hersteller über eine Laser Schnittmarkierung.

Vinylschneider

Ein Vinylschneider von Wolfcraft, Meister etc. ist in der Lage sowohl Laminat als auch Vinylbeläge zu schneiden. Mit dem Vinylschneider bekommst Du einen Allrounder, den Du für viele Arbeiten einsetzen kannst.

Laminatcutter

Laminatcutter zeugen von höchster Qualität. Laminatcutter gibt es von den Herstellern Meister, X4 Tools oder auch Wolfcraft. Laminatcutter gibt es für verschiedene Laminatplattenstärken sowie Größen.

Die wichtigsten Fragen zum Laminatschneider

Was ist ein Laminatschneider?

Ein Laminatboden stellt eine günstige Alternative zum Echtholzboden dar. Das Laminat besteht aus Latten, deren Länge unterschiedlich angegeben ist. Es gibt darüber hinaus auch Laminatplatten in Fliesenformaten. Möchtest Du ein Laminat verlegen, kannst Du die Laminatlatten problemlos aneinanderreihen. Ein Raum verfügt jedoch über verschiedene Maße, so dass Ecken und Türbereich entsprechend angepasst werden müssen. Laminatlatten lassen sich auf viele Arten schneiden. Alternativ kannst Du die Latten auch mit einer Säge in die richtige Länge kürzen. Allerdings kann es sein, dass das Laminat beschädigt wird oder gar irreparabel splittert. Mit einem Laminatschneider umgehst Du diese Problematik. Denn der Laminatschneider ist auf die Anforderungen von Laminat ausgelegt und kürzt die Latten, ohne diese zu beschädigen. Dabei ist zu beachten, dass es unterschiedliche Laminatschneider gibt.

Benötige ich einen Laminatschneider?

Laminatlatten lassen sich mit einer Handsäge, Elektrosäge oder anderen Schneidutensilien bearbeiten. Die Gefahr liegt darin, dass bei Verwendung der eben genannten Geräte das Laminat beschädigt und unbrauchbar werden kann. Ein Laminatschneider wurde speziell für das Schneiden von Laminatlatten ausgerichtet ohne diese zu Beschädigen. Profis setzen den Laminatschneider für jede Arbeit ein, die das Kürzen und angleichen der Laminatlatten fordert. Mit einem Laminatschneider sind auch komplizierte Schnitte möglich, die ein Raum fordern kann. Hobbyhandwerker profitieren von einem Laminatschneider, da keine komplizierte Handhabung mit dem Laminatschneider zu erwarten ist. Mit einfachen Drückbewegungen bearbeitet der Laminatschneider die Latten und bringt jene in die gewünschte Länge. Darüber hinaus kommt es aufgrund der sauberen Schnittkanten zu einem gleichmäßigen Gesamtbild, welches das Wohlfühlflair im Eigenheim unterstützt. Willst Du ein Laminat verlegen, ist es anzuraten gleich einen passenden Laminatschneider zu erwerben.

Was kann mit einem Laminatschneider bearbeitet werden?

Im Handel bekommst Du Laminatschneider die entweder nur Laminat oder Parkett schneiden können. Es gibt auch Modelle, die zusätzlich in der Lage sind, Vinyl zu bearbeiten.

Stahl- oder Aluminiumklinge beim Laminatschneider wählen?

Es gibt verschiedene Materialien, aus denen die Klinge des Laminatschneiders bestehen kann. Die meisten Hersteller verwenden Stahl für die Klinge. Es gibt jedoch auch Hersteller, die eine Aluminiumklinge anbieten. Aluminium ist ein Material, welches weicher ist und sich daher nur für dünnes Laminat eignet. Möchtest Du Laminat verlegen, welches mehr als 8 mm aufbringt, ist ein Laminatschneider mit einer Stahlklinge die klügere Entscheidung.

Laminatschneider Kaufberatung

Inhalt

Das Wichtigste in Kürze

– ein Laminatschneider kürzt die Laminatlatten in die gewünschte Länge
– mit einem Laminatschneider werden die überstehenden Bereiche sauber und problemlos abgetrennt ohne dabei das Laminat zu beschädigen
– es gibt Laminatschneider, die mehrere Laminatarten schneiden können. Beim Kauf ist daher auf die Spezifikationen zu achten

Der Laminatschneider

Mit Worten ist es schwer, zu erklären, wie ein Laminatschneider verwendet wird. Daher haben wir die hier ein Video herausgesucht, bei dem sehr gut zu erkennen ist, wie der Laminatschneider gehandhabt wird:

Im Video ist sehr gut zu erkennen, dass es sich bei dem Laminatschneider um ein System handelt, welches als Laminatschneider mit Quetsch Klinge bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um ein Gerät, welches über einen Hebel besitzt. Nach dem Einlegen des Laminats wird der Hebel nach unten gedrückt und die Latte wird durch das Quatschen sauber durchtrennt. Es gibt noch ein weiteres System, bei dem es sich um Schneidklingen handelt. Diese verfügen ebenfalls über einen Hebel, der die Klinge im Ganzen auf die gesamte Breite des Laminats gleiten lässt. Das Laminat wird von oben nach unten durchtrennt. Welches das bessere System ist, scheint eine reine Glaubensfrage unter Handwerkern zu sein. Dennoch haben wir uns mit den Details näher befasst und werden Dir diese sogleich mitteilen.

So funktioniert ein Laminatschneider

1. Bevor es an das Schneiden von Laminatplatten geht, muss der Laminatschneider einen festen und sicheren Halt aufweisen.
2. Jetzt kannst Du die Laminatplatte in den Laminatschneider legen und an der gewünschten Stelle auf die Schnittkante legen. Vorher misst Du die benötigte Länge aus und markierst mit Bleistift den Bereich, der gekürzt werden soll. Somit verhinderst Du, dass ein Fehschnitt die Laminatplatte eventuell unbrauchbar macht.
3. Hast Du die Laminatplatte an der richtigen Position im Laminatschneider eingelegt, lässt sich der Hebel leicht nach unten bewegen und trennt wie gewünscht den Überschuss der Latte ab. Nun kann die Laminatlatte an der gewünschten Stelle eingesetzt werden.
Tipp:
Um Fehlschnitte zu vermeiden, ist es besser, jede Laminatlatte erst bei Bedarf zu kürzen.

Beide Schneidsysteme im Vergleich

Laminatschneider mit einer Schneid Klinge sind in der Anschaffung teurer und liegen weit über einen Preis von 100 Euro. Laminatschneider mit Quetsch Klingen gibt es im Handel bereits ab 30 Euro in einer sehr guten Qualität. Mit der Quetsch Klinge ist Laminatschneidersogar ein Längsschnitt möglich, der bei einem Laminatschneider mit Schneid Klinge in der Regel nicht funktioniert. Bei beiden Modellen kannst Du jedoch problemlos einen Winkelschnitt für schräge Kanten anwenden. Der Laminatschneider mit Quatsch Klinge punktet ebenfalls bei der maximalen Breite, die eine Laminatlatte haben darf. Während Schneid Klingen Geräte oft nicht über 250 mm zu finden sind, kann ein Laminatschneider mit Quatsch Klinge bis zu 500 mm und mehr bewältigen. Letzteres ist jedoch geräte- und herstellerabhängig. Aufgrund dieser Werte ist es enorm wichtig, dass Du einen passenden Laminatschneider wählst, der in der Lage ist Dein Laminat zu Schneiden. Quatsch Klingen Laminatschneider verfügen über den Nachteil, dass sich mit diesem System kein Parkett schneiden lässt. Allerdings können sie für Vinylbeläge eingesetzt werden. Schneid Klingen Modelle sind in der Lage dicke Laminatlatten oder sogar Parkett zu durchtrennen.

Standfestigkeit garantiert ein sauberes Ergebnis

Auf dem Markt gibt es viele Laminatschneider unterschiedlicher Hersteller. Ein weiteres Kaufkriterium stellt die Standfestigkeit dar. Im Laminatschneider werden die einzelnen Laminatlatten eingelegt und dann mittels einer Hebelbewegung durchtrennt. Herbei wird Muskelkraft eingesetzt, wodurch sich nicht nur der Hebel nach unten bewegt, sonder auch das gesamte Gerät verschieben kann. Letzteres sollte unbedingt vermieden werden, da beim Verrutschen des Gerätes auch die Laminatlatte bewegt wird. Der Schnitt wird unsauber und im schlimmsten Fall sogar fehlerhaft. Um ein solches Szenario zu vermeiden, ist es also wichtig, dass Du auf die Standfestigkeit von dem Laminatschneider achtest. Einige Modelle verfügen über Saugnäpfe, die ein Verrutschen verhindern. Doch auch bei diesen Laminatschneidern kann es vorkommen, dass sie nicht richtig haften und das Gerät verrutscht. Im Idealfall lassen sich diese Modelle mit Hilfe eines weiteren Handwerkers, der das Gerät festhält, fixieren. Wenn Du keinen Helfer zur Hand hast, solltest Du ein Modell wählen, welches mittels einer Sicherung fixiert werden kann. Diese Laminatschneider sind in der Regel etwas teurer, überzeugen jedoch mit einer sehr guten Standfestigkeit und einer Verminderung von Fehlschnitten.

Arbeitskleidung auch beim Laminat schneiden

Ein Laminatschneider verfügt über eine scharfe Klinge, damit sich die Laminatplatten sauber durchtrennen lassen. Damit die Unfallgefahr minimiert wird, ist neben der Standfestigkeit des Gerätes auf die persönliche Sicherheit zu achten. Handschuhe sind praktische Utensilien, die beim Heimwerken vor Holzsplittern schützen. Auch wenn ein Laminatschneider sauber und nahezu ohne Erzeugung von Spänen schneidet, kann es dennoch vorkommen, dass einzelne Holzsplitter aufgewirbelt werden. Um Deine Augen zu schützen, ist eine Augenschutzbrille besonders beim Schneiden von Laminat empfehlenswert. Da die Verlegearbeit stetig auf dem Boden ausgeführt wird, können Knieschoner schmerzhafte Bereiche verhindern, so dass Du problemlos das Laminat verlegen kannst.

Fazit

Ein Laminatschneider ist ein hilfreiches Gerät, welches Dir bei Kürzen und zuschneiden von Laminatplatten hilft. Neben der Größe lässt sich das Material, aus dem die Klinge besteht wählen. Weiterhin kannst Du zwischen einem Laminatschneider mit Quatsch und Schneid Klinge votieren. Vorteilhaft ist ein Laminatschneider allemal, da er saubere Kanten schneidet, das Material nicht verletzt und darüber hinaus geräuschlos auch spät abends verwendet werden kann. Laminatschneider gibt es je nach Modell und Ausführung bereits ab 30 Euro und sind eine lohnende Investition, für alle die selbst einen Laminat verlegen möchten.